Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles

  • 17.01.20 - Seminarvortrag (Kang-Tae Kim)
    Squeezing constants for the exceptional bounded symmetric domains and more [mehr]
  • 10.01.20 - Seminarvortrag (Liyou Zhang)
    On the hyperconvex index of Teichmüller space [mehr]
  • 08.01.20 - Seminarvortrag (Fusheng Deng)
    Characterizations of plurisubharmonic functions and positivity of vector bundles [mehr]
  • Vortragsreihe: Prof. Takeo Ohsawa
    Topics from Analytic Continuation and Extension Problems in Complex Analysis [mehr]
  • 25.11.19 - Seminarvortrag (Gerrit Herrmann)
    On the rendezvous number of a metric space [mehr]
zum Archiv ->

Arbeitsgruppe Komplexe Analysis Wuppertal

Forschungsgebiete:

Die Forschungsinteressen der Gruppe liegen vor allen Dingen im Bereich der Geometrischen und Quantitativen Komplexen Analysis unter Einbeziehung vieler Methoden der reellen Analysis. Es ist ein Gebiet, in dem Geometrie, Analysis, Topologie und Algebra in natürlicher Weise zusammenwirken und dadurch für einen großen Reichtum an noch unerforschten Phänomenen sorgen. Anwendungen finden sich in vielen Gebieten der Reinen Mathematik (Analysis, algebraische/komplexe Geometrie, Zahlentheorie, Topologie etc.), aber auch in der neuesten theoretischen Physik und im Bereich des wissenschaftlichen Rechnens.

Schwerpunkte der Arbeitsgruppe:
  • Pluripotentialtheorie (und Greenfunktionen)
  • Polynomielle und rationelle Konvexität
  • Lösung der Cauchy-Riemannschen Differentialgleichungen mit Abschätzungen
  • Quantitative Aspekte der Bergmantheorie
  • Konvexitätseigenschaften quasi-projektiver Mannigfaltigkeiten
  • Differenzierbarkeit auf allgemeinen komplexen Räumen
  • Das Levi-Problem für singuläre komplexe Räume
  • Geometrie und Kohomologie komplexer Mannigfaltigkeiten
  • Analysis auf singulären komplexen Räumen
  • Andersen-Lempert-Theorie
  • Holomorphe Automorphismengruppen

Es bestehen langjährige permanente Forschungsbeziehungen mit Arbeitsgruppen an den Universitäten
  • Scuola Normale Superiore, Pisa, Italien (G.Tomassini)
  • Chalmers University, Göteborg, Schweden (B. Berndtsson, M. Andersson, H. Samuelsson, E. Wulcan)
  • Steklov Institute of Mathematics, Moskau, Russland (E. M. Chirka, S. Nemirovski)
  • Norwegian University of Science and Technology, Trondheim, Norwegen (J. E. Fornaess, B. Stensones)
  • Paris 6, Frankreich (G. Henkin, T.-C. Dinh)
  • Lille, Frankreich (S. Ivashkovich, A. Sukhov)
  • Université Paul Sabatier, Toulouse, Frankreich (V. Guedj, P. J. Thomas, A. Zeriahi)
  • CINVESTAV, Mexiko City (E. S. Zeron)
  • University of Oslo, Norwegen (E. F. Wold, N. Ovrelid)
  • Jagiellonian University Krakow, Polen (Z. Blocki, A. Edigarian, M. Jarnicki)
  • Bochum, Bonn, MPI Bonn